Dienstag, 11. Juni 2019

Die Wurfplanung für dieses Jahr steht

Jeder Züchter macht sich ja so seine Gedanken, bis die Wurfplanung steht. Ich habe mir viele Deckrüden angeschaut, viel telefoniert und geschrieben. Und es waren auch ein paar schöne Jungs dabei, so ist es nicht ... aber so richtig zufrieden war ich nicht.
Dann habe ich mir die Bilder von meinen vergangenen Würfen angeschaut, Bilder von den Nachkommen verglichen, mir die Entwicklung der ehemaligen Welpen vor Augen geführt. Auch was mir die neuen Besitzer über Charakter und Gesundheit geschrieben haben, floss in die Überlegungen mit ein.
Und-was soll ich euch sagen: Der alte Spruch "wozu in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah!" trifft voll zu!
Die nächste Verpaarung wird zwischen Lilly und Toni stattfinden. Beide bringen das mit, was ich von einer modernen Bulldogge erwarte; eine super Nase, einen tollen, unkomplizierten Charakter und optisch sind sie auch eine Augenweide.
Leider habe ich noch nicht von allen I-chen aktuelle Bilder, aber was ich habe, zeige ich euch gern!

Das ist Ikarus, er lebt in Österreich


Das ist Imperator


Und das ist Iridium


Die drei wirken wie aus einem Guss und machen ihren Familien viel Freude. Deshalb werde ich versuchen, solche Prachtstücke noch einmal hinzukriegen ;)
Lilly sollte im August läufig werden und dann schauen wir mal!

Toni ist ein prachtvoller Choco-solid Rüde (KW + Pat 0)


Lilly ist eine blue solid Hündin im sportlichen Typus (KW 1 geringgr. + Pat 0)



Samstag, 4. Mai 2019

Es ist geschehen ...

Heute war es nun soweit-Josie zieht um in ihr neues Zuhause.
Das sagt sich so einfach und manch einer mag denken, na ja, was solls´s?
Aber dieses wunderbare Mädel wurde in meine Hände geboren und von mir großgezogen. Sie ist ein bezauberndes Mädel und mein Herz hängt sehr an ihr. Der Entschluss, sie in andere Hände zu geben, fiel mir nicht leicht.
Aber soll ich ihr deshalb die Chance verbauen, in einer Familie ein glückliches Leben als "Prinzessin" zu führen? Ich hatte viele Anfragen für das Mädel, aber als Daniela und Armin anfragten, wusste ich, das ist das richtige Zuhause für Josie. Die Beiden haben bereits Mabel aus meiner Zucht (Libelle vom Ströher Moor) und sie haben das Herz am rechten Fleck, so das sich mein Bauchgefühl spontan wohl gefühlt hat.
Wir haben uns im Vorfeld mehrfach getroffen, um die Hunde miteinander bekannt zu machen. Die beiden Hündinnen waren bei mir schon gute Freundinnen und nach kurzer Gewöhnungsphase war wieder alles wie vorher.
Alles das wußte mein Verstand-aber mein Herz blutete trotzdem! Die Wochen zwischen Entschluss und endgültigem Auszug von Josie waren sehr schwierig und hart für mich. Immer wenn mich Josie anschaute, bekam ich einen Stich in´s Herz ....
Die Entscheidung bereue ich trotzdem nicht. Josie hätte natürlich auch hier bleiben können, quasi als Zuchtrentnerin. Aber sie wäre immer nur eine von vielen gewesen. Nun hat sie eine Familie mit allem drum und dran und kann ein unbeschwertes Hundeleben leben.
Ich wünsche der Süßen das Allerbeste und Daniela und Armin: Fühlt euch noch einmal ganz lieb gedrückt, habt viel Freude mit euren beiden Schätzen!
Hier nun noch ein paar Bilder von heute.







Donnerstag, 4. April 2019

Es gibt Neues aus dem Ströher Moor

Nun möchte ich euch auch das Neueste mitteilen:

Michel ist gestern ausgezogen und hat ein tolles Zuhause gefunden (Pssst: Auch gar nicht weit weg von mir). Ich wünsche seiner Familie viel Freude und alles Gute für ein langes Hundeleben!

Auch Josie hat ein neues Zuhause gefunden. Sie ist bei "Wiederholungstätern" gelandet :) Sie wird die neue Spielgefährtin für Mabel! Ein paar Wochen bleibt sie noch bei mir, dann kommt das Abschiednehmen-ich mag noch gar nicht dran denken ...

Und last, but not least- auch Sugar wird am Sonntag ausziehen. Sie geht zu einem jungen Paar und wird dort Einzelhund sein. Also perfekt! Es war vom ersten Moment an die große Liebe und so werde ich meinen Schmerz über die Trennung von der süßen Maus wohl überwinden können. Denn ich weiß, sie wird es gut haben.


                                                     Michel mit seinem neuen Frauchen

Montag, 1. April 2019

Zuhause gesucht für ein Zuckerstückchen

Die Zusammenführung von Sugar und Günni ist leider gescheitert!
Wir haben wirklich alles menschenmögliche getan, um die Beiden zusammen zu bringen, aber es war nicht von Erfolg gekrönt.
Sugar möchte, glaube ich, am liebsten allein sein, sie möchte das Streicheln und Liebhaben im neuen Zuhause für sich allein haben. Beim Gassi gehen sind ihr andere Hunde egal, so lange sie in Ruhe gelassen wird. Sie ist dann neutral bis desinteressiert. Aber im Zuhause ist sie sehr wählerisch, auch für mich war es damals, als ich sie bekam, nicht einfach, sie ins Rudel zu integrieren.
Deshalb suche ich jetzt gezielt nach einem Einzelplatz für mein Zuckerstückchen.
Sugar ist ein sehr liebes, kuschelbedürftiges Mädchen. Sie ist ein eher ruhiger Vertreter, die auch gern auf dem Sofa chillt und ihren Menschen sehr zugetan ist. Sie stellt keine großen Ansprüche und kann allein bleiben. Sie fährt gern Auto und begleitet ihre Familie gern überall hin.
Was noch zu ihr zu sagen wäre: Es besteht der Verdacht, das Sugar eine Futterunverträglichkeit hat. Deshalb ist es möglich, das sie ein besonderes Futter braucht, das aber von Preis her auch nicht wesentlich mehr kostet, als ein normales Futter. Das ist der Grund, warum ich die süße Maus gegen eine kleine Schutzgebühr abgebe.
Bei Interesse an der schönen jungen Dame erzähle ich euch gern mehr über Sugar bei einem Telefongespräch.




Montag, 25. März 2019

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

Alle Planungen wieder auf Anfang!

Letzte Woche habe ich Josie auf Zuchttauglichkeit untersuchen lassen und leider hat sich herausgestellt, das sie (für mich!) nicht zuchttauglich ist.
Sie ist ja, wie alle meine Babys, bereits als 8 Wochen alter Welpe geröngt worden auf Keilwirbel. Dabei wurde ihr eine schöne Wirbelsäule ohne relevante Veränderungen bescheinigt.
Allerdings kann man bei den kleinen Körpern natürlich nicht alles sehen, aber wirklich relevante Veränderungen sieht man schon. Nun wurden bei ihr aber mehrere leichte Keilwirbel in der Brustwirbelsäule festgestellt, die es für mich unmöglich machen, mit ihr zu züchten. Rein von Verein her, was die Bestimmungen angeht, könnte ich sie schon einsetzen. Aber ich will nicht!

Ich bin nun auch in einem Alter, in dem man genau überlegen muß, wie viele Hunde man dauerhaft bewältigen kann, ohne das jemand zu kurz kommt. Ich bin halt auch nicht mehr so ganz im Vollbesitz meiner Kräfte, denn die Hüft-und Knie-OP haben schon Spuren hinterlassen.

Und so habe ich mich nun entschieden, mich von Josie und Sugar zu trennen. Glaubt mir, das fällt mir extrem schwer! Meine süßen Kuschelmäuse sollen das allerbeste Zuhause bekommen. Ich werde es mir nicht leicht machen mit der Auswahl der neuen Besitzer!

Josie ist ein ruhiger Junghund, der noch nicht über viel Lebenserfahrung verfügt. Sie ist ein Dorfkind und liebt es, draussen zu sein. Sie liebt Wasser über alles und ist verspielt. Im Rudel ist sie bisher unauffällig und kompatibel. Ein souveräner vorhandener Hund im neuen Zuhause wäre (bei Sympathie) wünschenswert.
Josie ist 1 Jahr 4 Monate jung.

Für Sugar ist evtl. schon ein Zuhause gefunden.

Für freundliche Anfragen nehme ich mir gern Zeit und berate euch!
Tel.: 05774-960255





Dienstag, 5. März 2019

Michel heisst er!

Alle Welpen sind im neuen Zuhause angekommen,  es wird eine Zeit lang wieder ruhiger im Ströher Moor werden.
Nun ja, nicht wirklich alle ... ein wunderbarer Rüde sitzt hier noch und hat noch nicht die passende Familie gefunden. Anfragen sind genug da, aber es liegt diesmal an mir und meinen Wünschen an die neuen Besitzer:
Er soll später einmal Deckrüde werden (vorausgesetzt, er erfüllt alle Bedingungen) und möglichst in meiner Nähe bleiben. Leider hat das bisher noch nicht gepasst!
Dann bleibt der Süße eben erst mal bei mir und weil das so ist, hat er nun auch einen Rufnamen bekommen: Er heisst nun Michel!
Michel harmoniert toll mit allen anderen Hunden bei mir und wird bei mir heranwachsen dürfen, bis der "Richtige" für ihn gefunden ist.


Dienstag, 26. Februar 2019

Immer was Neues

************MALWINE HAT IHR ZUHAUSE GEFUNDEN!************

Seit einigen Tagen schaue ich mit ungläubigen Augen auf meine verbliebenen Welpen.
Es hat sich zwischen Malwine und Mandala ein Problem entwickelt ... sie mögen sich nicht! Um genauer zu sein, Malwine mag Mandala nicht. Die beiden geraten immer wieder aneinander und kloppen sich, das die Fetzen fliegen. Leider ist Mandala erheblich kleiner als Malwine und hat keine Chance, das abzuwehren. Es ist wirklich schlimm!
Nun muß ich die beiden trennen, was natürlich sehr unglücklich ist. So kann es nicht über längere Zeit bleiben, deshalb suche ich nun doch DRINGEND ein neues Zuhause für Malwine.
Da sie sehr selbstbewußt und auch ein großes kräftiges Mädel ist, sollte sie entweder zu einem erwachsenen Hund, der er zeigt, wie man sich benimmt (wobei man sagen muß, ansonsten benimmt sie sich im Rudel absolut vorbildlich, sie ist respektvoll und umgänglich) oder als Einzelhund vermittelt werden. Menschen gegenüber ist sie sehr offen und freundlich, auch Kinder sind kein Problem.
Bei Interesse an dieser ungewöhnlichen Hündin könnt ihr mich gern per Mail oder Telefon zu ihr befragen.


Montag, 25. Februar 2019

Co-Owner gesucht!

Für meinen wunderschönen Rüden Mineas suche ich einen Platz in Co-Ownerschaft.




Voraussetzung:
1. Nicht zu weit von mir entfernt
2. Bereitschaft den Rüden für die ZTP untersuchen zu lassen
3. Bereitschaft, mir den Rüden für einige Decksprünge kostenlos zu Verfügung zu stellen.
4. Verständnis für einen potenten Zuchtrüden
5. Ansonsten erwarte ich nur, das der Rüde das denkbar beste Zuhause bekommt und geliebt wird

Dafür komme ich dem neuen Besitzer mit dem Kaufpreis deutlich entgegen und bin auch jederzeit für Fragen und Hilfeleistungen da.

Wenn jemand glaubt, das er dafür geeignet ist, bitte ich um einen Anruf. Persönlich lässt sich alles viel besser erklären und besprechen.
Als maximale Entfernung habe ich mir so ca. 100 km vorgestellt, darüber lässt sich aber reden, wenn alles andere passt.



Sonntag, 3. Februar 2019

Noch 4 "Moorhunde" suchen ein Zuhause!

Ich bin die Allerletzte, die ihre Babys schnell "los werden" möchte, schließlich habe ich Platz und Zeit genung, den Welpen auch länger gerecht zu werden.
Aber trotzdem möchte ich allen Blog-und HP-Besuchern die vier Süßen noch mal ans Herz legen. Ja, ich weiß, zur Zeit ist das Wetter nicht so prall zum Welpen aufziehen. Aber der Frühling steht vor der Tür und bald wird wieder alles schön und grün sein. Dann geht ihr zusammen mit euren Junghund gemeinsam durch den Frühling- gibt es was Schöneres?

Ich stelle euch die Racker hier noch mal einzeln vor:

Als erstes den lieben Mounas, ein ausnehmend hübscher, ganz heller blue creme Rüde. Er ist ein ruhigerer Bully, der aber trotzdem beim Schmusen ganz groß ist. Im Rudel zeigt er sich verträglich und unkompliziert. Ihn würde ich auch ( vorheriges Treffen und gemeinsame Ansichten zum Thema Zucht vorausgesetzt) gerne in eine seriöse Zucht abgeben.





Dann wartet hier noch der Mercur, ein kleiner frecher Bursche in black brindle. Mercur ist lebhaft und lustig, das richtige für eine Familie mit Kindern. Im Rudel zeigt er sich selbstbewusst und aktiv.
Er wird ein eher kleiner Rüde werden.




Auch der wunderschöne Mineas hat noch nicht sein Plätzchen gefunden. Ein toller creme Rüde mit einer toll gezeichneten Blesse. Er ist ein mutiger, recht kräftiger Junge und macht mir sehr viel Freude. Beim Schmusen ist er fast immer der Erste-einfach Zucker! Auch er passt in eine lebhafte Familie mit Kindern.




Und auch noch ein ganz besonderes Mädchen wartet auf ihren neuen Dosenöffner- Malwine.
Bildschön ist sie in ihrem lackschwarzen Kleidchen und soooo lieb! Immer ist ihr kleiner Propellerschwanz am rotieren. Schmusen tut sie mit großer Begeisterung, sie spielt gern und ist sehr lustig. Auch für sie wäre eine Familie, gern auch mit kleinen Kindern sehr schön, da hätte sie immer jemanden zum Knutschen! Auf den Bildern zusammen mit ihrem Brüderchen Mounas



Bei Interesse an einem der vorgestellten Welpen kontaktiert mich gern per Telefon 05774-960 255 oder per Mail vomstroehermoor@gmail.com

Montag, 17. Dezember 2018

Libelle, genannt "Mabel"

Hallo, liebe Blogbesucher,

heute mal wieder ein Thema, das alle Züchter kennen, aber für den Liebhaber immer ein bißchen suspekt zu sein scheint.

Hündinnen (oder Rüden) gehen aus der Zucht, weil man sie schonen möchte, weil sich im Laufe des Zuchteinsatzes Probleme gezeigt haben oder manchmal auch, weil es auf Dauer im Rudel nicht hinhaut. Die Entscheidung zu einem solchen Einschnitt macht sich kein (seriöser) Züchter leicht!
Lange wägt man ab, welches der richtige Weg ist, aber irgendwann steht die Entscheidung. Dann stellt sich als nächstes die Frage, behält man den Hund oder sucht man ein neues, für den einzelnen Hund besser passendes Zuhause? Jeder Züchter hat Hunde, da sagt man, dieser Hund geht nirgends hin, der bleibt für immer hier- das geht auch bei einer begrenzten Anzahl und natürlich nur dann, wenn es für den Hund auch tatsächlich die beste Lösung ist. Es gibt aber Hunde, die fühlen sich im großen Rudel nicht so wohl und wären irgendwo in einer lieben Familie als Prinzen und Prinzessinnen viel besser aufgehoben.
Und manchmal entscheidet man sich auch einfach um, was die Zuchtplanung angeht. So einen Fall habe ich jetzt mit meiner Libelle. Ja ich war und bin verliebt in die kleine Maus, sie ist toll, taff und lieb und super hübsch. Aber ich habe mich entschlossen, Sugar aus der Zucht zu nehmen, mit 2 x 9 Welpen hat sie wirklich genug geleistet. Auf sie wartet ein toller Platz bei ihrem Sohnemann bei Freunden. Dadurch würde ich mir aber züchterisch das Wasser abgraben, wenn ich aus ihrem letzten Wurf keinen Welpen behalten würde ... und 2 Welpen gleichzeitig groß zu ziehen, ist eine Aufgabe, die ich mir nicht aufbürden möchte.
Deshalb habe ich mich entschlossen, für Libelle ein neues Zuhause zu suchen.
Die Süße kann sofort ausziehen, ist für ein Jahr geimpft und auch sonst steht alles zum Besten. Sie ist fast stubenrein, läuft an der Leine, fährt ohne Probleme Auto und wird in ihr neues Zuhause sicher viel Freude bringen.
Hier kommen noch ganz aktuelle Fotos von ihr, heute aufgenommen.

Bei Interesse bitte ich um einen Anruf (05774-960255) oder eine Mail
vomstroehermoor@gmail.com