Montag, 29. Juni 2020

Der kleine Elfenkönig macht Sorgen

Vier Tage sind die Welpen nun. Eigentlich ist alles bestens, Cookie macht ihre Sache prima, hat reichlich Milch für die doch etwas größere Welpenschar, alle Babys nehmen gut zu ... bis auf einen, den kleinen Oberon. Er war von Anfang an der Kleinste, aber das ist ja nicht grundsätzlich ein Problem-einer muss ja der Kleinste sein. Aber er ist schon sehr klein mit seinen 158 g Geburtsgewicht. Dadurch ist es ihm fast unmöglich, sich beim Trinken gegen seinen dicken Geschwister durchzusetzen. Das wiederum bedeutet für mich, das ich seit seiner Geburt quasi 24 Stunden am Wurfbettchen bin, um ihn in kurzen Abständen immer wieder an die Zitze zu legen und ihn davor zu bewahren, abgedrängt zu werden. Natürlich habe ich auch darüber nachgedacht, ihm das Fläschchen zu geben. Aber das führt oft zu zusätzlichen Problemen mit der Verdauung und das wollte ich ihm ersparen. Wenn er an der Zitze ist, trinkt er gut, er nimmt nur einfach nicht deutlich zu.
Ich mache mir große Sorgen und hoffe sehr, das er es schafft. Drückt dem kleinen Elfenkönig tüchtig die Daumen, er braucht alle guten Wünsche von euch!

Hier könnt ihr den Größenunterschied sehen, der Pfeil zeigt auf Oberon (die Geschwister daneben sind noch nicht einmal die Größten im Wurf)


Keine Kommentare:

Kommentar posten