Montag, 25. März 2019

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

Alle Planungen wieder auf Anfang!

Letzte Woche habe ich Josie auf Zuchttauglichkeit untersuchen lassen und leider hat sich herausgestellt, das sie (für mich!) nicht zuchttauglich ist.
Sie ist ja, wie alle meine Babys, bereits als 8 Wochen alter Welpe geröngt worden auf Keilwirbel. Dabei wurde ihr eine schöne Wirbelsäule ohne relevante Veränderungen bescheinigt.
Allerdings kann man bei den kleinen Körpern natürlich nicht alles sehen, aber wirklich relevante Veränderungen sieht man schon. Nun wurden bei ihr aber mehrere leichte Keilwirbel in der Brustwirbelsäule festgestellt, die es für mich unmöglich machen, mit ihr zu züchten. Rein von Verein her, was die Bestimmungen angeht, könnte ich sie schon einsetzen. Aber ich will nicht!

Ich bin nun auch in einem Alter, in dem man genau überlegen muß, wie viele Hunde man dauerhaft bewältigen kann, ohne das jemand zu kurz kommt. Ich bin halt auch nicht mehr so ganz im Vollbesitz meiner Kräfte, denn die Hüft-und Knie-OP haben schon Spuren hinterlassen.

Und so habe ich mich nun entschieden, mich von Josie und Sugar zu trennen. Glaubt mir, das fällt mir extrem schwer! Meine süßen Kuschelmäuse sollen das allerbeste Zuhause bekommen. Ich werde es mir nicht leicht machen mit der Auswahl der neuen Besitzer!

Josie ist ein ruhiger Junghund, der noch nicht über viel Lebenserfahrung verfügt. Sie ist ein Dorfkind und liebt es, draussen zu sein. Sie liebt Wasser über alles und ist verspielt. Im Rudel ist sie bisher unauffällig und kompatibel. Ein souveräner vorhandener Hund im neuen Zuhause wäre (bei Sympathie) wünschenswert.
Josie ist 1 Jahr 4 Monate jung.

Für Sugar ist evtl. schon ein Zuhause gefunden.

Für freundliche Anfragen nehme ich mir gern Zeit und berate euch!
Tel.: 05774-960255





Keine Kommentare:

Kommentar posten